12.5.2016 Sulzbach (Gaggenau)

Wieder daheim kämpfen wir mit dem Wlan-Empfang. Nach Umstellung des Vertrages bei Unitymedia auf eine 25.000 Leitung ist der schlechter statt besser. Die neue Fritzbox hat auch nichts gebracht. Sonst hatten wir unten vor dem Haus im Wohnmobil immer gerade so Empfang, aber der war dann auch immer da. Jetzt reichts grad mal für die Smartphones. Mit den Laptop komm ich nicht rein. Alles neu ist halt auch nicht immer gut Stirnrunzelnd.
Aber ... ich reg mich nicht auf (bringt ja nix und soll ich wegen meinem Hörsturz sowieso vermeiden)Unschuldig

4. - 10.5.2016 Neuburgweier, Eggenstein-Leopoldshafen .............................................. Morbus Crohn-Treffen in Frielendorf am Silbersee

Unser diesjähriges Crohntreffen war vom tollsten Wetter gekrönt. Sonne pur, die ganzen Tage.
Bild folgt

Die meisten waren schon am Mittwoch hier, wir erst ab Freitag.

Uns hat noch etwas daheim festgehalten... 50 wird man nicht alle Tage, da wollten wir zum Gratulieren dabei sein. In Neuburgweier an der Rheinfäre ist der ideale Platz um sich auf das bevorstehende Ereignis vorzubereiten. Mit den Rädern ist es nicht weit bis nach Mörsch und Bewegung tut uns gutCool
Nach dem ausgiebigen Sektempfang fahren wir weiter nach Eggenstein Leopoldshafen. Wahnsinn was hier los ist. Bekannte Gesichter sind auch unter den vielen Wohnmobilen.

Am nächsten Morgen holen wir noch in Neureut und Dettenheim was ich in Kleinanzeigen gefunden hab und dann gehts an den Silbersee.

Gegen Mittag sind wir da und können einen der letzten Stellplätze ergattern. So voll wars hier noch nie, aber die Wetteraussichten waren ja auch gradios. Wir treffen auch hier auf alte Bekannte und fühlen uns gleich irgendwie heimisch.
Die nächsten zwei Tage verbringen wir im Ferienpark bei den anderen Morbus CrohnlernKüssend.
Sonntag ist schon wieder alles vorbei und nach verstauen der Reste fahren wir nach Wetzlar. Der Platz kostet inkl. Strom und wasser 8 Euro und ist grad mal 1 km (ich empfinde es als mehr, aber so stehts da) von der Innenstadt entfernt.
Ich bin zu faul und mir ist es auch zu warm, deswegen erkunden wir erst am nächsten Morgen die Stadt.
Am Nachmittag sind wir dann an unserem letzten Ziel in Sulzbach (Taunus) angekommen. Hier feiern wir (schon wiederLachend) Geburtstag und am nächsten Tag gehts dann Richtung Heimat.

Bilder folgen noch

21.4.2016 Ortenberg - Kappelrodeck-Drusenheim-Bad Rotenfels

Hier ist es schön Punkt

Das liegt vermutlich, ausser am Wifi, auch am supertollen Wetter und daran das in der Sporthalle nebenan im Moment nur Schulklassen turnen. Die Feuerwehr hat zum Glück auch nix zu tun was den Frieden hier stören könnte.

Trotzdem packen wir nach dem Verspeisen des Fleischkäsbrötchens aus der Metzgerei um die Ecke zusammen und fahren los ein paar Stellplätze begutachten. In Durbach Ebersweier steht man für 6€ unspektakulär am Sportplatz. Ver und Entsorgung ist vorhanden.

Der Stellplatz in Kappelrodeck ist da schon schöner. Nicht nur weil wir schon von weitem einen AlPa sichten☺. Hier zahlt man pro Tag 5€ pro Tag. Bei 3Tagen 10€. Die Kurtaxe wird nur erhoben, wenn man die Konuskarte haben möchte. Ziemlich faires Angebot, das wir bestimmt mal in Anspruch nehmen.

  • 20160421_133218_20160423_215943
  • 20160421_133243_20160423_220008
Der AlPa war uns nicht bekannt, aber man spricht ja und dabei erfahren wir, das der Kühlschrank nicht mehr funktioniert. Das Bedienteil hat vermutlich durch Feuchtigkeit den Geist aufgegeben. Schade das wir nie erfahren werden, ob wir mit unserer Auskunft helfen konnten. Wir düsen weiter nach Drusenheim an die Fähre nach Greffern. Hier kann man kostenlos die Aussicht auf den Rhein geniessen.

  • 20160421_144759_20160423_220037
  • 20160421_151041_20160423_220330
  • 20160423_220128_20160423_220311

Wir bleiben bis abends und fahren dann aber weiter nach Deutschland. Da die Fähre nur bis 3,5T transportiert,  fahren wir nach Soufflenheim zum Eleclerc einkaufen und dann über die Grenze Iffezheim zu unserem geliebten Platz am Rotherma. 

20.4.2016 Meißenheim - Gengenbach/Ortenberg

In Gengenbach wird demnächst auch ein neuer Stellplatz eröffnet. Der Platzwart ist auch Herr Junglas wie in Meissenheim. So ganz können wir uns mit dem Platz aber nicht anfreunden. 10 Euro soll das hier kosten plus Kurtaxe 2,20€ pro Person! Finden wir eindeutig zu teuer.

  • mini-20160420_143323
  • mini-20160420_143334
  • mini-20160420_143336

In Ortenberg, 8km weiter stehen wir kostenlos am Dorfplatz mit freiem Wifi.Cool

  • ortenberg
  • ortenberg1
Von hier kann man gut mit dem Rad nach Gegenbach fahren.
  • mini-20160420_145749
  • mini-20160420_171000
  • mini-20160420_171132
  • mini-20160420_172953
  • mini-20160420_182042

19.4.2016 Meißenheim

Damit Sebbel das Fahren nicht verlernt (haha*grins) gehts heut mal wo anders hin. Unsere Rothermatage sind sowieso gezähltWeinend. Bald wird hier die angekündigte Parkplatzerweiterung gebaut, dann ist eh rum mit lustig.... ich will des netBrüllendUnentschlossen..... aber mich fragt ja keinerStirnrunzelnd

In Kehl gucken wir uns den Stellplatz am Wasserturm nahe der Innenstadt an.
Ziemlich voll hier und das für 8 Euro. Ringsrum Baustellen und die Plätze für die größeren Mobile sind belegt mit 5 Meter Fahrzeugen. Egal, uns gefällts hier eh net, deswegen fahren wir weiter nach Meißenheim.

  • mini-20160419_193837
  • mini-20160419_193845
  • mini-20160420_093649
  • mini-20160420_093848
  • mini-20160420_111807
  • mini-20160420_111836
Der Platz kostet 6 Euro am Tag und liegt schön ruhig neben der Polstermanufaktur Junglas für Reisemobile. In diese ländliche Idylle hat sich Vodafone leider bisher auch nicht verirrtUnentschlossen ...wieder mal ein Abend ohne Internet.

12.4.2016 Malsch - Garantiearbeiten bei Gast Caravan in Malsch

Nach der "25 Jahre Gast"-Frühlings-Hausmesse mit der tollen Fotobox Lachend, haben wir heute einen Termin für ein paar kleinere Garantiearbeiten.

Da das etwas dauert vertreiben wir uns die Zeit mit Smartphone und chillen. Im 1,5km entfernten Lidl holen wir uns Wurstsalat und Brötchen und geniessen die Mittagssonne.

6.4.2016 Iffezheim - Gaggenau

Sodele .... zum krönenden Abschluss unserer Fahrt hab ich heute um 11 Uhr einen Zahnarzttermin. Volle Kanne Alltag, damit man gleich merkt wo man bald wieder istUnentschlossen. Anschliessend machen wir noch unseren Willkommensbesuch in Kuppenheim und in Gaggenau bei unserem kleinen Sonnenschein und gegen Abend sind wir dann (leider:-[) wieder daheim.

5.4.2016 Freiburg - Lobsann/ Elsaß - Iffezheim

Heute hat Sebbel einen Termin in der Uniklinik. Ich mache in der Zeit das Wohnmobil sauber. Gegen halb zwei ist Sebbel wieder da und wir können los nach Lobsann ins Elsaß zu einer Schulfreundin von mir. Sie und ihr Mann möchten sich auch ein Wohnmobil zulegen und brauchen etwas Rat und Tipps von uns erfahrenen Zigeunern. Cool

Etwa 5 km vor dem Ziel, in Soultz, knallt es plötzlich und der linke Aussenspiegel fällt auseinander. Ein uns entgegenkommendes Baufahrzeug, auch ein Ducato, fährt zu dicht an uns vorbei. Schuld sind diese blöden Pöller, die die halbe Straße versperren. Wir halten an (der andere nicht) und gucken uns den Schaden an. Der untere Spiegel ist zum Glück nur rausgefallen und nicht kaputt und den Blinker können wir evtl. wieder festkleben. Nochmal Glück gehabt!!

Um 1 Uhr nachts fahren wir noch Richtung Deutschland und über die Grenze bis nach Iffezheim. Am Friedhof an der Rennbahn übernachten wir.

4.4.2016 Königschaffhausen - Freiburg

Bis 11 Uhr sollte man den Platz hier geräumt haben. Das schaffen wir gerade so und sind eine halbe Stunde später in Freiburg. Dort gibt es nur einen Stellplatz, nahe der Innenstadt. Kostet 10 Euro pro Tag.
Mittags bummeln wir (auch auf der Suche nach einem Objektivdeckel für Sebbels Kamera) durch die Fußgängerzone.

  • mini-20160404_104947
  • mini-20160404_144245
  • mini-20160404_150129
  • mini-20160404_153255
  • mini-20160404_160949
  • mini-20160404_161049
  • mini-20160404_161255
  • mini-20160404_161308
  • mini-20160404_163214

3.4.2016 Emmendingen -Königschaffhausen "Kirschenhof"

In Königschaffhausen angekommen, sehen wir schon bei der Einfahrt auf den Kirschenhof unseren reservierten Platz. Wir melden uns an und bezahlen gleich für eine Nacht ohne Strom plus Kurtaxe für 2 Pers. 15 Eur. Bevor wir zum Kaffee trinken und Kuchen essen ins Cafe gehn, vertreten wir uns noch die Füße und laufen ins nicht weit entfernte Dorf.

Obwohl das Wetter mittags nicht mehr ganz so doll ist, ist das Cafe zum Bersten voll. Ist aber auch kein Wunder das hier so viel los ist, bei dem Kuchenangebot Lachend

  • 1
  • 1ab
  • 1c
  • mini-20160403_114120
  • mini-20160403_114151
  • mini-20160403_135622
  • mini-20160403_135632
  • mini-IMG-20160403-WA0015

2.4.2016 Breisach - Emmendingen

Jaja, diese Internetsüchtigen ...

neeeiiiiin, diesmal ist es nicht das Internet! sondern der Flohmarkt, der heute hier direkt neben dem Emmendinger Stellplatz, rund um das Elzstadion stattfindet. Ich brauche noch Perlen für meine Windspiele und hier will ich stöbern und gucken ob ich was finde.

Auf der Suche nach großen roten Kugeln hab ich andere tolle Ketten gefunden und irgendwie die ganze Zeit gespürt, das die roten Kullern noch irgendwo auf mich warten ... und so war es auch .... beim 5. letzten Stand guck ich in die Schmuckdose und tataaaa..... eine Kette mit 18 gleich großen schönen roten PerlenLachend  Mein Tag war gerettet, auch weil ich ein schönes neues Tennisarmband/Magnetarmband für 10 Euro ergattert habe. 

1.4.2016 Weisweil - Breisach

Boah war das ne Nacht Stirnrunzelnd .... die Pizza und das Eis wollten einfach keine Ruhe geben.... erst gegen Morgen war das meiste verdaut und ich konnte ein bissel schlafen. Nach dem Kaffee (essen bäh Zunge raus) fahren wir nach Breisach. Dort ist ein immer gut besuchter Stellplatz direkt am Rhein. Weil ich so müde bin, schlafe ich erst mal eine Stunde und Sebbel erkundet die Stadt.
Mittags kann ich mich aufrappeln und weil hier grad gegenüber Hamburger Fischmarkt ist, laufen wir erst dort drüber und dann in die Breisacher Innenstadt.

  • mini-20160401_131025
  • mini-20160401_152435
  • mini-20160401_152443
  • mini-20160401_153419
Den Rest des Tages nutze ich zum Windspiel-basteln.
  • basteln1
  • basteln2
  • basteln3

31.3.2016 Emmendingen ... Viechereien - Weisweil

Die ganze Zeit denk ich schon, ich muß mal wegen unseren Ohrenkneifern berichten. Die Mühe mit putzen und Auf - und Umräumen hat sich gelohnt. Auch das Zukleben der Löcher im Wäscheständer scheint geholfen zu haben. Bisher haben wir keines dieser Viecher mehr gesichtet. Lächelnd Vielleicht wollten sie aber auch in Spanien bleiben, die Verständigung im Ausland ist für die bestimmt auch schwierig Lachend*lol*

Die Krähen hier auf den Bäumen sind eine Plage. Alles ist versch... und die Konzerte sind nicht zu überhören. Schon sehr nervig zeitweise, weil es den ganzen Tag so zugeht. Aber wir wollen nicht meckern, der Platz ist ja ansonsten gut. Kostenlose Entsorgung und kostenlos Wifi, das hat man nicht überall.

  • mini-20160331_081537
  • mini-20160331_081543
  • mini-20160331_082053
  • mini-DSC_0650

 

 

Das Internet hier ist wirklich der Knaller. Deswegen bleiben wir bis Mittags stehn und
kosten das noch aus, bevor wir nach Weisweil zum Heugarten fahren.

Ninos Pizza ♥ und sein Salat mmmmhhhhhKüssend rufen uns und die gesammelten Muscheln
können wir dann auch gleich abliefern.

Bilder gibts heut weiter keine von den Leckereien,

habs völlig vergessen ... der Hunger war zu großUnschuldig.

 

30.3.2016 Bourg en bresse - Emmendingen

Als wir heute Morgen losgefahren sind, wußten wir noch nicht wo wir heute landen.

  • mini-20160330_102901
  • mini-20160330_102914
  • mini-20160330_102928
  • mini-20160330_103117
  • mini-20160330_103345
  • mini-20160330_103348
  • mini-20160330_103504
  • mini-20160330_121426
Da unterwegs nicht wirklich etwas kommt das uns interessiert, beschließen wir über die Grenze zu fahren. Bis nächste Woche wollen wir ja erst zu Hause sein, deswegen halten wir uns die Tage noch hier rund um Freiburg auf.
In Emmendingen auf dem kostenfreien, von Krähen umschwärmten Platz funktioniert jetzt sogar das Wifi der Stadt. FreuLächelnd

29.3.2016 Mirabel-aux-Baronnies - Bourg en bresse

JaWeinend so langsam aber sicher kommen wir der Heimat näherStirnrunzelnd. Aber Arzttermine und ♡Enkeltochter♡Küssend geben uns genug Grund zum Heimfahren. 

Unsere Fahrt geht heute durch die Berge, wo auch schon die Tour de France stattfand (oder noch findet, wissen wir nicht genau). Um ca 14 Uhr sind wir in Grenoble und drei Stunden später kommen wir an unserem Endziel Bourg en bresse an. Nach einer Ausruhpause laufen wir noch zum ca 1,5km entfernten McDonalds. 

  • mini-20160329_110635
  • mini-20160329_111943
  • mini-20160329_114125
  • mini-20160329_114125a
  • mini-20160329_115543
  • mini-20160329_120341
  • mini-20160329_120739
  • mini-20160329_125223
  • mini-20160329_125711
  • mini-20160329_131247
  • mini-20160329_131257
  • mini-20160329_131257a
  • mini-20160329_131640
  • mini-20160329_132118
  • mini-20160329_132455
  • mini-20160329_133134
  • mini-20160329_174004