Kaffee gibt es heute am McDonalds, also davor, nicht drin, der macht erst um 10 Uhr auf. Vorher tanken wir nochmal für 1.17Lachend weil in Spanien wird es wieder teurer.

Um halb zwölf können wir uns losreissen und fahren los. Sebbel will unbedingt die 30 km längere Strecke, über Argelès-sur-Mer nach Figueras (D914 / N260), ein Stück an der Küste fahren. Auf dem Weg dahin kommen wir an einem Lidl vorbei. Dort holen wir noch Müsli das es in D auch gibt und wir deshalb wissen wie es schmeckt. Auf Experimente haben wir keine Lust.
Die Strecke ist ganz gut zu fahren und die Aussicht ist einfach klasse. Schade das es so bedeckt ist, bei Sonnenschein wäre es bestimmt nochmal so schön. Aber wir wollen nicht meckern, schliesslich haben wir 21° warm.

Um 9 Uhr war die Nacht um....ausser den Glöckchen von den Ziegen am Waldrand hört man hier nix. Windig wars auch nicht. ..gibt also nix zu meckernLächelnd Zwinkernd Bei Sonnenschein und 11° trinken wir Kaffee und ich verbrauche meine letzten MB von Aldi. Die 7 Tage Auslandsflat sind heute schon wieder um und ich hab noch 50 MB. 
Nach dem Entsorgen fahren wir nach Vic, wo wir nach 20km Fahrt um halb eins ankommen. Toller McDonalds ist das hier!! Bestellen kann man auf deutsch an Automaten, mit Kartenzahlung oder bar an der Kasse. Das Personal ist superfreundlich und hilft uns und bringt uns dann unsere Minikaffees an den Tisch.
Um etwa 14Uhr verlassen wir unser Internetcafé Lachend und essen noch etwas (kalorienarmes selbergekochtes!) bevor wir weiter fahren. Unsere erste Station ist Calaf. Der Stellplatz sieht ganz ok aus, aber ist für lange Mobile eher ungeeignet. Die Entsorgung scheint auch nicht in Betrieb zu sein. Wir versuchen wieder aus dem Ort rauszukommen, vorwärts und rückwärts....
Am Ortsrand entdecken wir eine Tankstelle: Diesel  1.12€ !!!! Da wollen wir es mal mit Kartenzahlung versuchen. Brauchen wir aber gar nicht wie wir dann merken. Der Automat schluckt Geldscheine, man wählt den Kraftstoff und dann die Tanksäule. Für 40€ haben wir den Tank wieder vollLächelnd

Nach dem Frühstück und einer kleinen Innenreinigung fahren wir weiter nach Peníscola. Die Fahrt war unspektakulär aber gut zu fahren. Im BonPreu holen wir noch ein kleines Baguette und probieren die Alarmanlage aus. Und siehe da, sie geht wieder freufreufreu.... warum wieso weshalb, darüber denken wir gar nicht nach, wir werden es sowieso nicht rausfinden.
Beim La Volta angekommen sind wir positiv überrascht ... so voll ist es hier gar nicht wie immer alle sagen und wir bekommen einen schönen Platz auf dem Campingplatzgelände. Der eigentliche Womostellplatz neben an ist gut gefüllt. Uns gefällt es hier zwischen den Bäumen aber besser, deswegen bleiben wir gleich vorne am Eingang beim Empfang stehen. Hier haben wir freies Wifi und eine Toilette ein paar Meter weiter.

  • mini-CIMG8448
  • mini-CIMG8451
  • mini-CIMG8453
  • mini-CIMG8454
  • mini-CIMG8455
  • mini-CIMG8456
  • mini-CIMG8457
  • mini-CIMG8457a
  • mini-CIMG8457b

Heut ist Waschtag! Hab zwar noch nicht soooo viel Wäsche, aber da wir hier ein paar Tage bleiben, bietet sich das an. Platz haben wir auch, also los.

Nach getaner Arbeit radeln wir etwa 3 km zum Mercadona und Lidl nach Benicarlo. Wir gucken uns um was es alles so gibt hier und kaufen ein paar Kleinigkeiten zum Testen obs schmeckt. Um 13 Uhr sind wir wieder am Platz und vespern das Krustenbrot aus dem Lidl Lächelnd(gibts bei uns in D auch) und Schinken aus dem Mercadona. Mittags gucken wir ein bissel Fernseh "Shopping Queen" yeah !!Küssend und dann laufen wir ein Stück. Überall gibt es Plantagen mit Orangen und Artischocken. Was das andere ist weiß ich nicht, vielleicht irgendein Kohl?Unentschlossen Bananen wachsen hier auch !!Überrascht

eieiei .... heut Nacht sind wir um halb drei oder so draussen rumgetanzt .... Wäsche abhängen Überrascht... hätt ich mal bloss auf mein Gefühl gehört ... aber egal, ich hab heut Morgen um 7Uhr alles wieder rausgehängtCool

Den ganzen Morgen sitzen wir im Womo und nutzen das freie Internet. Morgens gehts halt doch besser wie Abends, wenn die anderen Camper alle drin sind.
Gegen Mittag wollen wir ein bisschen weg. Während ich noch ein Schwätzchen mit den Nachbarn halte, werkelt Sebbel was am Rad rum und prompt fährt es ihm wieder in den RückenBrüllend