Die Nächte sind hier auch kühl, so um die 10 - 12 Grad. Da muss man natürlich morgens den Heizer anmachen und sich die Haare fönen... und den Rest tun dann die Kaffeemaschinen.... peng.... Stromausfall.... Erst klackern die Kühlschranke und dann geht nix mehr.

Naja, ob das wirklich an den vielen Stromziehern liegt .... ein Stromausfall ist hier nichts besonderes und keiner regt sich wirklich auf. Es geht halt dann grad mal nix, kommt schon irgendwann wieder ... echt relaxt die SpanierCool

Wir nutzen die wlanfreie Zeit und fahren mit dem Rad an der Strandpromenade nach Benicarlo. Dort laufen wir die etwa 500?  Meter lange Schutzmauer entlang bis ans Ende. Von dort hat man eine tolle Sicht auf den langen Strand von Peniscola.

  • mini-20151117_122729
  • mini-20151117_122729a
  • mini-20151117_122729b
  • mini-20151117_122729c
  • mini-20151117_122729d
  • mini-20151117_122729e
  • mini-20151117_122729f
  • mini-20151117_122729g
  • mini-20151117_122729h
  • mini-20151117_122730
  • mini-20151117_122743
  • mini-20151117_122749
  • mini-20151117_123225

Auf dem Rückweg erkunden wir noch das Innere von Benicarlo, wo nicht wirklich was los ist. Alle Appartements sind ja leer. Im Zentrum gibt es aber Geschäfte, die auch offen haben. Da wir nichts brauchen und nichts suchen, fahren wir weiter, halten noch kurz beim Lidl und Mercadona und radeln dann zurück zum Platz. Dort hängen wir erst mal am Smartphone und gucken was im Internet so passiert ist. Ist ja schlimm 5 Stunden ohne WlanUnschuldig