Nach der stürmischen Nacht (ich mein den Wind!!Zwinkernd) machen wir uns gegen 10 Uhr auf den ca. 16 km langen Weg am Strand entlang nach Malaga. Bei heute weniger Wind und etwa 20 Grad, läßt es sich relativ gut fahren, auf Sand, Fliesen oder Natursteinen. Ein paar Abschnitte muß man an der Straße entlang fahren, aber auf dem Gehweg ist das kein Problem. Überall gibts was zu gucken und man könnte laufend Bilder machen. Ist einfach schön diese Aussicht aufs Meer, die Palmen, der Strand..... ♥ Um halb 12 etwa sind wir am Hafen von Malaga. Tolle Schiffe liegen hier, das riesige Kreuzfahrtschiff ist gigantisch und die Octopus von Paul Allen (Mitbegründer von Microsoft, sagt google) ein WahnsinnsschiffÜberraschtCool Der kleine Stadtplan vom Stellplatzbetreiber hilft uns beim Zurechtfinden. Da wir kein Internet haben, müssen wir uns nach der Karte richten. Aber Sebbel kann das und so finden wir die Fußgängerzone ohne Probleme. Die auf der Karte eingezeichneten Sehenswürdigkeiten laufen wir nicht gezielt an. Allein mal hier zu sein reicht schon völlig. Auf Empfehlung des Stellplatzbetreibers besuchen wir das El Pimpi....aber naja, ist vielleicht eher für Weintrinker ein Hit. Meine gewünschte Paella gibts erst ab 14 Uhr, also esse ich nichts und Sebbel nimmt Pizza (Nino bitte guck weg, will nicht schuld sein wenn du dich tot lachst) Ein Pizz chen war das ... aber selbst schuld wenn man in Spanien italienisches Essen bestellt Reingefallen Das Wlan funktioniert trotz Verbindung auch nicht....naja...

Wir machen uns nach dem Reinfall auf den Rückweg und gehen zum Burger King, den wir auf der Hinfahrt entdeckt haben. Wir essen einen Chicken Burger Rodeo für jeweils 1 Euro und 9er Nuggets für 1.49Euro. Trinken gibts so viel man will. Wifi geht hier wieder super. Bei immer noch +28 Grad radeln wir danach den langen Weg zurück und kommen gegen 16Uhr wieder am Stellplatz an.

  • mini-20151127_104155
  • mini-20151127_104203
  • mini-20151127_104213
  • mini-20151127_104834
  • mini-20151127_110706
  • mini-20151127_110836
  • mini-20151127_111432
  • mini-20151127_112457
  • mini-20151127_112524
  • mini-20151127_113511
  • mini-20151127_113551
  • mini-20151127_113610
  • mini-20151127_113913
  • mini-20151127_114414
  • mini-20151127_114417
  • mini-20151127_114423
  • mini-20151127_114859
  • mini-20151127_114902
  • mini-20151127_115344
  • mini-20151127_115855
  • mini-20151127_120143
  • mini-20151127_120147
  • mini-20151127_120211
  • mini-20151127_120751
  • mini-20151127_120755
  • mini-20151127_123054
  • mini-20151127_123311
  • mini-20151127_125425
  • mini-20151127_125630
  • mini-20151127_130313
  • mini-20151127_130407
  • mini-20151127_131221
  • mini-20151127_131230
  • mini-20151127_131829
  • mini-20151127_132129
  • mini-20151127_132353
  • mini-20151127_134404
  • mini-20151127_143112
  • mini-20151127_143127
  • mini-20151127_150533
  • mini-20151127_150612
  • mini-20151127_150631
  • mini-20151127_153104

 

Schweren Herzens (ist schon schön hier) machen wir uns fertig und fahren kurz vor elf weiter. Ziel heute ist Portugal Manta Rota. Unser Navi macht mal wieder Scherze und will uns 900km! weiträumig irgendwo aussen rum führen. Nach Eingabe des Zwischenziels Huelva, fährt es zumindest bis dahin richtig. Ab dort ist es vollkommen überfordert und berechnet und berechnet.  Zum Glück haben wir noch die Offlinekarte von google maps. Damit kommen wir ohne Umwege nach 380km direkt an den Stellplatz.  Wahnsinn was hier steht .... unglaublich voll hier. Aber wir finden noch ein Plätzchen zwischen Franzosen und sogar das wlan reicht bis hier.

Zufällig sind auch zwei bekannte Gesichter aus Deutschland da. Amumot und Maudolf haben eine Portugalrundreise gemacht und treffen sich heute hier. Da wir das wußten (Internet sei Dank) dachten wir, gucken wir mal ob wir sie sehen. Und wies der Zufall will, maschiert uns Arnold alias Maudolf über den Weg, als wir auf der Suche nach einem Platz an der langen Schlange mit Wohnmobilen vorbei fahren.
Die Überaschung war gelungenLachend

Wir finden einen freien Platz zwischen zwei Franzosen und gucken uns dann um. Zum Strand sind es nur wenige Meter über Holzstege. Schön....einfach schön. Wir sind jetzt übrigens am Atlantik,  nicht mehr am Mittelmeer. Und eine Stunde Zeitunterschied haben wir auch. Das erfahren wir, als wir mit Andre und Arnold ein Schwätzchen halten.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 9a
  • 9b
  • 9d
  • 9d11
  • 9e
  • 9f
  • 9g
  • 9h1
  • 9i
  • 9j
  • 9k
  • 9l
  • 9m
  • mini-20151128_153305
  • mini-20151128_153308
  • mini-20151128_153308a

Bei schönstem Sonnenschein verabschieden wir uns gegen 11 Uhr (daheim 12Uhr) von Manta Rota und von Arnold (mit schönen Grüßen an Andre). Wir bezahlen für die Nacht 4,50 Euro (Strom kostet für 12 Std 2,50). Nach 80km sind wir am heutigen Ziel, am Praia da Falesia (Steilküstenstrand) angekommen. Der Stellplatz sieht toll aus, hat sehr großzügige Parzellen und ist etwa 500m vom gigantisch tollen Strand entfernt. Kosten: 9,50 Euro pro Tag mit Strom. Warmduschen (lol) kostet 50 Cent.

  • mini-20151129_111907
  • mini-20151129_112458
  • mini-20151129_120700
  • mini-20151129_123134
  • mini-20151129_124346
  • mini-20151129_124354
  • mini-20151129_124406
  • mini-20151129_132822
  • mini-20151129_133644
  • mini-20151129_133750
  • mini-20151129_133752
  • mini-20151129_133802
  • mini-20151129_133840
  • mini-20151129_133843
  • mini-20151129_133920
  • mini-20151129_134000
  • mini-20151129_134350
  • mini-20151129_134717
  • mini-20151129_134926
  • mini-20151129_152418
  • mini-20151129_152602
  • mini-20151129_152615
  • mini-20151129_152618
  • mini-20151129_152914
  • mini-20151129_153058
  • mini-20151129_153107
  • mini-20151129_153148

Die Bilder sagen glaub ich alles, das kann man gar  nicht in Worte fassen wie unfassbar schön es hier ist. Abends laufen wir nochmal an die Steilküste und schauen uns von dort oben den Sonnenuntergang an Küssend

  • mini-20151129_170729
  • mini-20151129_170938
  • mini-20151129_170956
  • mini-20151129_171033
  • mini-20151129_171209
  • mini-20151129_171250
  • mini-20151129_171437
  • mini-20151129_171608
  • mini-20151129_171609
  • mini-20151129_171705
  • mini-20151129_171716
  • mini-20151129_171731
  • mini-20151129_171820
  • mini-20151129_171924
  • mini-20151129_172035
  • mini-20151129_172735
  • mini-20151129_173123
  • mini-20151129_173133

Heute wollen wir einen Blick nach Afrika werfen und fahren um halb 9 vom Stellplatz. Es sind etwa 500km bis Tarifa.

Um 15Uhr, jetzt wieder unsere Zeit, sind wir in Sichtweite von Gibraltar und der Meerenge, aber von weitem haben wir schon gesehn das es bewölkt ist. Sehr sehr schade, ausgerechnet hier ist das Wetter schlechter. Egal, wir fahren trotzdem nach Tarifa und halten dort kurz in Hafennähe an um Bilder zu machen. Bei gutem Wetter muss das echt toll sein bis nach Afrika zu gucken. Sind von hier ja nur 14km.

Wir gehen noch kurz zum Lidl am Ortsausgang von Tarifa und fahren dann zurück halten noch an dem Kiosk Mirador de El Estrecho mit der tollen Aussicht auf die Staße von Gibraltar.

In Estepona finden wir durch MeinWomo.net einen kostenfreien Stellplatz. Auf dem eigentlichen Platz ist inzwischen parken verboten, aber davor ist noch ein Parkplatz und dort ist übernachten erlaubt. Wir sind nicht allein hier und die Polizei fährt alle 2 Stunden vorbei....das kann ja nur eine gute Nacht werden.

  • mini-20151130_085551
  • mini-20151130_085936
  • mini-20151130_094727
  • mini-20151130_094857
  • mini-20151130_094939
  • mini-20151130_121521
  • mini-20151130_121825
  • mini-20151130_121955
  • mini-20151130_131930
  • mini-20151130_133730
  • mini-20151130_145203
  • mini-20151130_145444
  • mini-20151130_151726
  • mini-20151130_151824
  • mini-20151130_152019
  • mini-20151130_152655
  • mini-20151130_152700
  • mini-20151130_153439
  • mini-20151130_153448
  • mini-20151130_153457
  • mini-20151130_153914
  • mini-20151130_154310
  • mini-20151130_155237
  • mini-20151130_162215
  • mini-20151130_162555
  • mini-20151130_162557
  • mini-20151130_163909
  • mini-20151130_163920
  • mini-20151130_175849
  • mini-20151130_180023
  • mini-20151130_180515
  • mini-20151130_180733
  • mini-20151130_180743
  • mini-20151130_180824
  • mini-20151130_181205

Die Nacht war ok, relativ ruhig hier. Kurz nach 8 Uhr fahren wir ohne Frühstück weiter Richtung "heimwärts". In Marbella machen wir im McDonalds Halt und genehmigen uns Cafe con leche, einen McMuffin mit Bacon und freies Internet.

  • mini-20151201_083411
  • mini-20151201_083523
  • mini-20151201_083804
  • mini-20151201_084054
  • mini-20151201_092456

Um 10 Uhr rum fahren wir weiter, immer schöööön langsam die Ausfahrt beim McD hinunter....für Wohnmobile mit langem Überhang ist die Aufsitzgefahr hier enorm. Wir haben zum Glück die Luftfederung hinten und kommen unbeschadet wieder auf die Straße. Die ganze Costa del Sol entlang ist viel Verkehr, von flauen Wintermonaten nix zu spüren. Will gar nicht wissen was hier im Sommer los ist.

Die nächsten 350km war ganz gut zu fahren mit schönen Aussichten aufs Meer, viel schwarzen Schafen und Plastikdächer.

  • mini-20151201_112134
  • mini-20151201_123005
  • mini-20151201_123938
  • mini-20151201_124227
  • mini-20151201_124727
  • mini-20151201_140728
  • mini-20151201_140812
  • mini-20151201_140845
  • mini-20151201_141430
  • mini-20151201_141430a

Der erste Stellplatz den wir anfahren ist der CamperPark Gabo de GataWeil wir unbedingt noch einkaufen müssen und es uns hier so mitten in der Einöde jetzt nicht so zusagt (gibt kein Geschäft hier weit und breitStirnrunzelnd), fahren wir weiter. Bzw. drehen um und fahren zurück zur Autobahn und tataaa auf dem Weg zum nächsten Platz 'Oasis al Mar' in Vera sehen wir einen Mercadona. Wir kaufen ein und fahren zum Stellplatz (vom Stellplatz selber hab ich kein Bild: vergessenUnschuldigVerlegen) Hier sieht es ziemlich voll aus, aber niemand ist da der uns in Empfang nimmt, es ist 16.30Uhr. Von 17-18 Uhr ist die Anmeldung besetzt lesen wir und kosten tut der Platz 10 Euro ohne alles. Na ja, irgendwie wissen wir nicht recht was wir machen sollen....und fahren dann nach kurzem überlegen weiter und landen auf der kostenpflichtigen A7Überrascht. Warum auch immer wir hier sind, es gibt kein zurück. Mutterseelenallein befahren wir mit unserem gezogenen Ticket die Autobahn und schwups, am nächsten Stellplatz 'AC Indalo' vorbeiWeinend.

Das Navi sagt zwar das wir rechts rausfahren sollen, aber .... wie?? Ausserdem scheint es heute mal wieder zu viel Strom bekommen zu haben oder so ...

off road    ... mehr geht nicht lol CoolLachend


Wir nehmen die nächste Ausfahrt und zahlen 1.50 € - die junge Frau im Häuschen war bestimmt froh das sich endlich mal jemand auf die Straße verirrt hat....

Weil heut eh schon der Wurm drin ist, probieren wir den nächsten Platz 'Campo Monica' Aus dem Stellplatzführer ist nicht wirklich ersichtlich ob der Platz noch existiert. Da gab es wohl mal Probleme mit der Entsorgung und er wurde vorübergehend geschlossen. Alla gut, wir wollen mal gucken wie die Lage ist und fahren noch 10 km weiter nach Pulpi. Von aussen war nicht zu sehen ob jemand da ist, aber drinnen haben sie uns gesehen und rein gelassen.
Jetzt stehen wir nahe dem kleinen Häuschen, wo es alle 2 Tage ein Essen für Alle gibt. Liste zum Vorbestellen hängt an der Infotafel neben der Hütte. Da drin ist auch der Router und so kommen wir super mit dem Smartphone, sogar im Wohnmobil, ins Internet. Für den Laptop hab ich mir die direkte Verbindung per Kabel geben lassen.... Dusche und Toilette sind vorhanden (Dusche 1Euro mit endlos warmem Wasser) ... richtig urig hier.