8 Uhr: kein Regen, kein Wind, 3°+
Der kostenlose Schlafplatz ist trotz der Straße recht ruhig. Ab und zu hört man die nahe Kirche und in nächster Nähe fliegende Düsenjäger. 6 Stück bestimmt , alle in den späten Abendstunden. Aber nachts war eigentlich Ruhe.
  • mini-20160224_091050
  • mini-20160224_091053
  • mini-20160224_091116
  • mini-20160224_091151
  • mini-20160224_091200
  • mini-20160224_091205
  • mini-20160224_092030
Da wir zu faul sind zum Bäcker zu laufen, gibt's heut nur Kaffee und Tee. Schaden tuts uns ja nicht ...
Um halb 10 sind wir reisefertig und fahren weiter. 
Das Wetter wird immer besser und es wird wärmer. Nach etwa 350 km, zum großen Teil auf der D86,  kommen wir am Weingut in Chusclan an. Hier waren wir schon einmal, es hat sich seither nichts verändert. Nach einem Vesper laufen wir in das kleine Städtchen, das etwa 600Meter vom Weingut entfernt liegt. Auch dort ist alles beim alten und einfach nur wunderschön idyllisch.
  • mini-20160224_170140
  • mini-20160224_170529
  • mini-20160224_170609
  • mini-20160224_174315
  • mini-20160224_175102
  • mini-20160224_175158
  • mini-20160224_175240
  • mini-20160224_175337
  • mini-20160224_175403